Bobby Bräuers Erfolgsrezept

Esszimmer - BMW Welt

Das Erfolgsrezept von Bobby Bräuer liegt vor allem darin begründet, dass er auf all seinen Stationen die Kunst entwickelt hat, seinen Gerichten einen ganz eigenen Stil zu verleihen. Seine Handschrift findet sich in den hochwertigen Menüs des EssZimmers stets wieder: ob französische Klassiker, mediterrane oder regionale Gerichte - mit Kreativität und Liebe zum Detail zaubern Bobby Bräuer und sein Team authentische kulinarische Köstlichkeiten auf Ihren Teller. 

Doch nicht nur die Speisen, sondern auch die exzellente Weinkarte, ein hervorragender Service und das Angebot eines exklusiven BMW Chauffeurs machen einen Abend im EssZimmer zu einem besonderen Erlebnis. Die Wohnzimmer-Atmosphäre des Restaurants mit 45 Plätzen wird unterstützt durch warme Farben und hochwertige Materialien, die durch ihre lässige Kombination eine ebenso gemütliche wie luxuriöse Atmosphäre erzeugen. 

Nicht umsonst haben es Bobby Bräuer und sein Team erfolgreich geschafft, innerhalb von einem Jahr zwei Sterne im Guide Michelin und 18 Punkte im Gault Millau für das EssZimmer zu erkochen.

»Ich bin Koch, kein Philosoph«

Bobby Bräuer ist gebürtiger Münchner und hier hat auch seine Kochkarriere begonnen: Als Lehrling von Otto Koch in dessen damaligen Sternerestaurant "Le Gourmet". Heute leitet er sein eigenes Team im EssZimmer in der BMW-Welt, ausgezeichnet mit zwei Sternen Michelin.

Dazwischen lagen Stationen bei Dieter Müller, als Sous-Chef bei Eckart Witzigmann ("Er hat mich sicher am meisten geprägt.") in der berühmten Aubergine sowie Koch-Aufenthalte in Italien, der Schweiz und Frankreich. Seinen ersten eigenen Stern erkochte Bräuer für das Gourmetrestaurant im Hotel Königshof in München. In Düsseldorf holte er den Stern für das Restaurant "Victorian" zurück. Die nächste Station hieß Berlin, auch hier erkochte er weiter den Stern für das Restaurant "Qaudriga" im Brandenburger Hof und wurde zum "Berliner Meisterkoch" gekürt. Zwischen 2008 und 2012 wanderte Bräuer nach Österreich aus, um in Kitzbühel das Hotelressort Grand Tirolia mit seinem Gourmet-Restaurant "Petit Tirolia" zu eröffnen. Die Bewertungen: drei Hauben, 18 Punkte, "Koch des Jahres" in Österreich im Gault Millau 2012. Doch ein wiederholter Management-Wechsel im Hotel ließ ihn bei einer Anfrage von Michael Käfer hellhörig werden. Dieser suchte für die Wiedereröffnung der kulinarischen Outlets in der BMW-Welt, allen voran des Gourmet-Restaurants EssZimmer, einen Küchendirektor. 

München, zwei Münchner Traditionsunternehmen und eine spannende Aufgabe - da konnte Bräuer nicht widerstehen. Also ging es zurück in die Heimat, wo er heute neben der Funktion als Küchenchef auch für die kulinarische Ausrichtung der "Bavarie" (Brasserie), des Cafés "Bikers Lodge", des Bar-Restaurant "Coopers", sowie des Event-Caterings verantwortlich zeichnet. Eigentlich kein Wunder, dass nicht nur das EssZimmer so großartig von Gästen und Kritik aufgenommen wird, auch die "Bavarie" wird seit zwei Jahren mit 15 Gault-Millau Punkten ausgezeichnet. 

Bräuer ist bei allen Erfolgen am Boden geblieben: "Das alles erreiche ich nur mit einem grandiosen Team im ganzen Haus. Das ist nicht immer leicht - aber wir können alle stolz auf uns sein." Und wenn er nach seinem Kochstil gefragt wird, dann verweigert er die wortreiche Definition: "Ich bin Koch, kein Philosoph. Und daher überzeuge ich gerne mit dem, was ich am liebsten mache: Für meine Gäste kochen. Ich freue mich, dass es doch den meisten schmeckt."

Newsletter abonnieren

WERDEN SIE TEIL DER KÄFER WELT! Melden Sie sich an für den Käfer Newsletter voller Inspiration, exklusiven Angeboten und spannenden Events. Zudem erhalten Sie einen 15 % Rabatt Gutschein (nicht kombinierbar mit anderen Rabatt-Aktionen, Wert- oder Prozent-Gutscheinen, nur online einlösbar) für Ihren nächsten Einkauf! Beim Kauf eines Gutscheins und eines Event-Tickets kann kein Rabattcode angewendet werden.

Eine Abmeldung von unserem Newsletter ist jederzeit möglich. Ihre Daten werden von uns ausschließlich zu diesem Zweck genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.