Frische Heumilch aus der Region

Die Familie Pilch arbeitet seit zwei Generationen Hand in Hand. Inzwischen führt Christian Pilch zusammen mit seiner Frau Maria den Milchhof in Eurasburg, rund 40 Minuten südlich von München. Obwohl jeder sein Spezialgebiet mit bestimmten Aufgabenbereichen hat, gehört die gegenseitige Unterstützung in allen Bereichen dazu. Ob im Herden- und Düngemanagement, der hofeigenen Kompostieranlage, der Backstube oder in der Molkerei.

Teil der Pilch Familie sind natürlich auch die 45 Kühe, die Christian jede mit Namen kennt. Von Mai bis November dürfen diese auf den hofeigenen Wiesen weiden, die seit dreißig Jahren biologisch bewirtschaftet werden. Seit dem Jahr 1988 ist Pilch BIOLAND zertifiziert. Ein Teil des Jungviehs verbringt den Sommer auch auf einer Alm an der Benediktenwand auf den kräuterreichen Wiesen.

Die frische Bio-Milch und die leckeren Fruchtjoghurts sind daher etwas ganz Besonderes. Sie werden vom Vater von Christian Pilch wöchentlich in unseren Feinkostladen und die Delikatessen Märkte geliefert. 

Sie möchten die Produkte nach Hause bestellen? Kontaktieren Sie uns unter bestellungen@feinkost-kaefer.de oder rufen Sie uns unter +49 89 41 68 310 an!

Unsere Empfehlungen für Sie

Der Pilch Kreislauf

Ein Kreislauf. Fast alle Futtermittel werden auf dem Hof in Eurasburg produziert. Für Christian Pilch bedeutet dies viel Arbeit für das Futter der Kühe. Jedoch legt die Familie Pilch viel Wert darauf zu wissen, was in dem Futter steckt. So kann sie mit einem gutem Gewissen die 45 Kühe jeden Tag aufs Neue mit leckerem Futter versorgen.

Der anfallende Dünger wird in Anlehnung an die Terra-Preta-Forschung veredelt. Durch diese Forschung werden die Kreisläufe durch Energie- und Stoffstrommanagement geschlossen. Das Ziel dabei ist eine effiziente Verarbeitung von Ressourcen und der Klimaschutz.

Durch ein optimales Düngemanagement kann die Gräser- und Kräutervielfalt auf den Wiesen und Weiden von Familie Pilch erhalten und sogar gesteigert werden. Der Pflanzenreichtum macht das Futter für die Kühe besonders schmackhaft.

Das schmeckt man auch in der Pilch Milch!

Unser Schmankerljäger der Frische

Unser Schmankerljäger Matthias Jaeger hat sich auf die Suche nach einem nachhaltigen Bio-Milch-Bauernhof gemacht. Aus seiner Überzeugung heraus »sind Lieferanten nicht nur eine Nummer im System«. Er möchte einen Partner, dem er auch in schwierigen Situationen vertrauen kann. Denn nur wenn die Beziehung von Milchbauer zu Feinkost Käfer stimmt, kann gemeinsam die Qualität der Produkte gesichert werden.

In Christian Pilch hat Matthias Jaeger einen zuverlässigen und fast freundschaftlichen Partner gefunden. Unser Schmankerljäger besucht den Hof regelmäßig und steht im regen Austausch mit der Familie Pilch. Erst kürzlich hat Herr Jaeger eine Hefekultur aus privater Sammlung an Christian Pilch weitergegeben. »Wir entwickeln Hand in Hand die Milchprodukte und geben uns immer wieder gegenseitig Tipps«.

Warum Heumilch?

Milch-Bauer Pilch möchte ein hochwertiges Lebensmittel herstellen, was zeitgleich umweltschonend ist und dabei noch schmeckt. Positive Erfahrungen aus der Praxis haben gezeigt, dass belüftetes Heu das gesündeste Futter für Kühe ist. Ganz nach dem Motto: Je hochwertiger das Futter, desto hochwertiger das Produkt.

Heumilch ist besonders rein und enthält zudem ein Plus an Vitaminen und einen rund doppelt so hohen Wert an Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren (CLA) als herkömmliche Milch. Omega-3-Fettsäuren zählen zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die unser Körper nicht selbst produzieren kann.

Darüber hinaus wirkt sich die schonende Wirtschaftsweise der Heumilchbauern besonders posititv auf die Natur aus und trägt entscheidend zum Schutz der Umwelt und zum Erhalt der Artenvielfalt bei.

Die Verarbeitung

Die Pilch-Heumilch wird nach dem Melken direkt in der eigenen EU-zertifizierten Hofmolkerei verarbeitet. Schonend pasteurisiert enthält die frische Heumilch alle wertvollen Milchinhaltsstoffe und Vitamine. Abgefüllt wird die Milch in umweltfreundliche Mehrwegflaschen.

Wichtig zu wissen: Naturbelassene Milch rahmt auf! Beim Homogenisieren wird die Größe der Fettkügelchen auf weniger als ein Mikrometer reduziert. Um das zu erreichen wird die Milch mit sehr hohem Druck durch winzige Düsen gepresst. Mit einer Geschwindigkeit von über 100 m/Sek prallen die Milchtröpfchen auf die Innenseite des Homogenisators, werden zerrissen und setzen sich zu kleineren Einheiten wieder zusammen. Deshalb rahmt die Milch nicht mehr auf. Studien zufolge kann homogenisierte Milch eine Ursache für die immer häufiger auftretende Milchallergie sein.

Impressionen

Newsletter abonnieren

WERDEN SIE TEIL DER KÄFER WELT! Melden Sie sich an für den Käfer Newsletter voller Inspiration, exklusiven Angeboten und spannenden Events. Zudem erhalten Sie einen 15 % Rabatt Gutschein (nicht kombinierbar mit anderen Rabatt-Aktionen) für Ihren nächsten Einkauf!

Eine Abmeldung von unserem Newsletter ist jederzeit möglich. Ihre Daten werden von uns ausschließlich zu diesem Zweck genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.