Hygienemassnahmen bei Käfer

Für das Wohl unserer Gäste, Kunden und Mitarbeiter

SEHR GEEHRTE KUNDINNEN, SEHR GEEHRTE KUNDEN,

die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter und Kunden stehen für uns an oberster Stelle. Wir unternehmen alles, den hohen Qualitäts- und Servicegedanken weiterhin aufrechtzuerhalten und Sie und unsere Mitarbeiter zu schützen. Selbstverständlich findet alles unter Vorkehrung aller Hygienemaßnahmen statt. 

Die Krankenhausampel in Bayern steht auf rot, somit treten folgende Regelungen ab dem 24. November in Kraft.

AKTUELLE LAGE: STAND 23. NOVEMBER

Ab dem 16. November müssen in 3G-Plus- und 2G-Bereichen auch Betreiber, Beschäftigte und Ehrenamtliche mit Kundenkontakt die Impf-, Genesenen- oder Testvoraussetzungen erfüllen, wobei ein entsprechender PCR-Testnachweis nur an mindestens zwei verschiedenen Tagen pro Woche vorgelegt werden muss.

GASTRONOMIE:

Bayern:
In Gastronomien in Bayern gilt ab 16. November die gesetzliche 2G Regelung sowie eine generelle FFP2 Maskenpflicht. Diese gilt auch für Kinder bis zum 12. Lebensjahr. Am Platz kann die Maske abgenommen werden. Zudem gilt eine gesetzliche Sperrstunde ab 22:00 Uhr.

Berlin:
Bitte beachten Sie, dass im DACHGARTEN-RESTAURANT in Berlin ab dem 27. November die gesetzliche 2G-Plus Regel ab 18 Jahren gilt. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren benötigen einen Testnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist. Für Restaurantbesucher bedeutet die 2G-Plus Regel, dass die Gäste eine medizinische Maske tragen müssen, sobald sie ihren Sitzplatz verlassen. Ein negatives Testergebnis ist beim Besuch eines Restaurants aber vorerst nicht nötig. 

VERANSTALTUNGEN:

  • Bei Veranstaltungen & Events gilt die gesetzliche 2G Regelung (geimpft oder genesen). Diese Regelung gilt ebenfalls für Kinder bis zum 12. Lebensjahr. 
  • Eine FFP2-Maske für Gäste ist nur auf Gemeinschaftsflächen (bei Kontakt mit externen Gästen) erforderlich.

EINZELHANDEL:

  • Der Handel ist von der 2G Relgelung ausgenommen
  • In den Geschäften gibt es eine Perosonenbegrenzung
  • Es besteht eine Verpflichtung zum Tragen einer FFP2 Maske

FFP2-MASKENPFLICHT:

  • Es besteht eine Verpflichtung zum Tragen einer FFP2 Maske (statt medizinischer Gesichtsmaske) im Öffentlichen Personennahverkehr, in der Gastronomie sowie im Einzelhandel.

KONTAKTBESCHRÄNKUNG:

  • Maximal fünf ungeimpfte Personen dürfen sich aus zwei Haushalten treffen. Kinder unter 12 Jahren, geimpfte sowie genesene Personen werden nicht mitgezählt.
  • Für geimpfte oder genesene Personen entfällt die Kontaktbeschränkung.

INZIDENZ ÜBER 1.000:
Steigt die Inzidenz im Landkreis München auf über 1.000 wird das öffentliche Leben weitestgehend heruntergefahren. Das bedeutet, dass Gastronomien, Hotels, und alle Sport- und Kulturstätten schließen müssen. Im Handel wird die Verkäufsfläche pro Kunde auf 20 Quadratemeter erhöht. Sinkt die Inzidenz für mindestens fünf Tage unter die 1.000er Grenze, wird diese Regel aufgehoben. 

Wir halten zusammen! Bleiben Sie weiterhin gesund!

 

Unser Hygienekonzept

Hygiene-Maßnahmen 

Natürlich achten wir auch weiterhin, wie schon in den vergangenen Monaten extrem auf Hygiene und verfolgen strenge Sicherheits-Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit! So tragen all unsere Kolleginnen und Kollegen seit Wochen Mundschutz, Kopfbedeckung, Handschuhe und Schürze, zudem steht an allen neuralgischen Stellen Desinfektionsmittel für Sie bereit.

Das tun wir für Sie

19 Regel gegen Covid-19

Wir haben zu Ihrem und zum Schutz unserer Mitarbeiter 19 Hygieneregeln erarbeitet. Im Folgenden können Sie unsere „19 Regeln gegen Covid 19“ sowie unsere Massnahmen in der Gastronomie, im Handel und auch für unsere Mitarbeiter nachlesen: 

Unsere Massnahmen bei Bestellungen

Das Gastro-Regelwerk

Unsere Massnahmen für die Mitarbeiter

Hygiene-Unterweisung per Käfer-App

Wir freuen uns, dass wir Sie als Gäste nun endlich wieder empfangen dürfen! In der Gastronomie und im Catering gilt es daher nun, Ihr Vertrauen in Bezug auf die Hygiene zu festigen. Wir möchten, dass Sie sicher und angstfrei bei uns genießen können. Dazu wurden in den letzten Wochen Konzepte und Richtlinien erarbeitet, um die Gefahr der Weiterverbreitung des Virus eindämmen zu können. 

Die Zeit des Shut-Downs wurde bei Käfer auch dazu genutzt, Prozesse zu analysieren und - wo sinnvoll - zu digitalisieren: Wir haben unseren Mitarbeitern mit unserem Partner eine Schulungs-App bereit gestellt, mit der sie auf Deutsch und Englisch - weit über den Standard hinaus - die wichtigsten Hygienemaßnahmen kennenlernen und auffrischen. Die Unterweisung ist zwingend und muss von unseren Mitarbeitern vor Arbeitsantritt durchgeführt werden.