Kleiner Aufwand, große Wirkung: Nachhaltigkeit im Alltag

NaturPur_Teaser-1170x400

In kleinen Schritten zu mehr Nachhaltigkeit

In diesem Frühjahr steht bei Feinkost Käfer alles unter dem Motto „Natur pur“. Ziel ist es dabei nicht nur, Ihnen den natürlichen und nachhaltigen Genuss näherzubringen, sondern auch unser Engagement in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz voranzutreiben. Dabei wollen wir auch Sie dabei unterstützen, mehr davon in den Alltag zu integrieren und Ihnen inspirierend zur Seite stehen. Deshalb widmen wir uns in den nächsten Wochen ganz den Themen: Nachhaltig einkaufen, genießen und schenken. 

Ob nachhaltige Alltagstricks oder wissenswerte Tipps – Mit diesen kleinen Denkanstößen können wir alle ganz einfach mehr Nachhaltigkeit in unseren Alltag integrieren und so die Umwelt schützen, jeden Tag. 

Abfälle reduzieren, Recycling vorantreiben

Rund um das Thema Nachhaltigkeit sind Kennzahlen zum Lebensmittelabfall und zur Recyclingquote zwei wichtige Faktoren. In Deutschland werden jährlich rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll entsorgt, wobei 52 % - also der größte Teil davon - in privaten Haushalten entsteht. Damit ergeben sich etwa 75 Kilogramm Müll pro Person und Jahr im privaten Bereich*. 

Um dieser enormen Müllentstehung entgegenzuwirken, wäre zum Beispiel ein erster Schritt besser und konsequenter zu recyceln. Recycling entlastet nicht nur die Müll-Anlagen, sondern macht die Entsorgung allgemein auch effizienter. Denn gut vorsortierter Müll lässt sich schneller verwerten. Häufig enthalten gelbe Säcke, gelbe Tonnen oder die Glas- und Kunststoffcontainer Abfälle, die nicht dort hineingehören. Unser Tipp: Hängen Sie sich am besten eine Übersicht, welcher Müll wo entsorgt werden soll, neben den Mülleimer. So können Sie bequem nachlesen, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. 

Übrigens: 
Die kompostierbaren Beutel für Lebensmittelabfälle sind für professionelle Anlagen auch keine Hilfe, da diese bei Anlieferung nicht von Plastiktüten unterschieden werden können und somit auch aufwendig aussortiert werden müssen.


Und auch Packungsgrößen haben Einfluss auf das Müllaufkommen. Ersetzt man zum Beispiel einen 500 ml Seifenspender durch einen 400 ml Nachfüllbeutel Flüssigseife, verändert sich der Packmittel Verbrauch um minus 63 Prozent. Ebenso ist es hilfreich, generell anfallenden Verpackungsmüll zu vermeiden und stattdessen lieber wiederverwendbare Tüten, Beutel oder Boxen mitzubringen. In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl an wiederverwendbaren Artikel, wie zum Beispiel unser Gemüsenetz oder den Coffe-to-go-Becher. 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Mindesthaltbarkeitsdatum. Dieses ist, wie wir vermutlich eigentlich alle wissen, nicht in Stein gemeißelt. Viele Verbraucher trauen sich aber dennoch nicht, die Produkte nach Überschreiten des Datums noch zu verzehren und werfen entsprechend viel in die Tonne. Dabei lässt sich eine entsprechende Verderblichkeit meist schnell am Geruch und an der Optik feststellen. Häufig sind die Produkte auch noch einige Tage nach dem Mindesthaltbarkeitsdatum einwandfrei genießbar. Vertrauen Sie also ruhig auf Ihre Instinkte!

Ähnlich verhält es sich mit Fleisch. In der Praxis erleben wir häufig, dass unsere Kundinnen und Kunden oft nicht wissen, dass leichte Verfärbungen im Rindfleisch nicht gleich bedeuten, dass dieses nicht mehr konsumierbar ist. Um solche Fehlinformationen zu vermeiden, versuchen wir deshalb Sie gezielt mit Informationen zur Warenkunde und Co. zu versorgen. Sollten Sie also Fragen zur Aufbewahrung und Haltbarkeit haben, sprechen Sie uns gerne jederzeit an!

Lassen Sie uns also gemeinsam auf Haltbarkeitsdaten, Verpackungsgrößen und Recycling achten, um dem Müllproblem ein klein wenig entgegenzuwirken. Denn wenn jeder einen kleinen Beitrag leistet, bewirken wir gemeinsam schon einen großen Unterschied. 

 Mehr über Nachhaltigkeit bei Feinkost Käfer erfahren Sie hier!

*Quelle der Daten: BMEL

Entdecken Sie unsere nachhaltigen Einkaufshelfer

 

Feinkost Käfer
9,95
Feinkost Käfer
2,95
Feinkost Käfer
9,90
Feinkost Käfer
7,95