Ein Eldorado für Wurst- und Fleischliebhaber

Fleischtheke_1170x440

VON KOPF BIS FUSS

Wer im Feinkostladen die Treppenstufen hinuntersteigt, befindet sich in einem Eldorado für Fleisch- und Wurstliebhaber. Ob lokale oder internationale Spezialitäten – hier wird alles angeboten, was das Herz begehrt. Hinter der üppig bestückten Theke steht Thomas Kreuzer, der mit seinen 28 Jahren schon auf eine lange Karriere bei Käfer zurückblicken kann. Vor zehn Jahren startete er als Einzelhandelskaufmann und seit Ende 2016 leitet er die Wurst- und Fleischabteilung. „Besonders bei Fleisch sind eine starke Selektierung und eine permanente Kontrolle wichtig, um die Premium-Qualität zu erlangen, die für uns so selbstverständlich ist“, erklärt er.

Fleisch schneiden


So erwarten die Kunden viele Produkte, die in der Abteilung selbst verarbeitet werden. Nach dem Prinzip „nose to tail“ – sprich „von der Nase bis zum Schwanz“ – werden etwa im Herbst und Winter ganze Dammhirsche zerlegt. Die Schussware stammt ausschließlich aus Deutschland oder Österreich. Sie wird zu Gulasch verarbeitet, in Teilstücke und Keulen geschnitten und ihre Knochen werden zur Zubereitung von hausgemachten Saucen wie Wildrahmsauce oder Rehjus verwendet. Rund um die Weihnachtszeit sind auch Enten und Gänse sehr beliebt, entweder am Stück als ganze Bauernente oder als bayerische Gans, aber auch in Form von feinen Patés und Leberpralinen. Außergewöhnlich gut sind dabei die Entenleberpralinen in den fruchtigen Varianten Feige-Mandel und Mango-Trüffel. Ganz klassisch werden ebenso Tatar, fertig gewürzter Roastbeef, Braten und viele Schmorgerichte für die Kunden vor Ort in der eigenen Produktionsstätte zugeschnitten und zubereitet. Außerdem einige Wurstwaren und Fleisch für den Grill – von Kalbs-Spareribs über Rindsbratwurst mit Heumilchkäse bis hin zu italienischer Salsiccia mit Trüffel.

 


Und da gute Dinge ja bekanntlich oft ihre Zeit brauchen, hat Feinkost Käfer sogar eine eigene Reifekammer.
Bei einer konstanten ReifekammerLuftfeuchtigkeit von 80-85 % und Temperaturen von 2-4 ° C reift das Fleisch vor Ort und entwickelt sein perfektes Aroma. Hier hängen beispielsweise das rare Wagyu-Filet mit Marmorierungsstufe A5 aus Kagoshima in Japan oder die besten Teilstücke der bayerischen Angus-Färse. Das zarte Färsenfleisch erhält in der 4-6 Wochen langen Reifung eine milde Schinkennote. Vor allem bei den Wurstwaren aus der Heimatlinie liegt der Fokus auf Regionalität. Deftige Kaminwurzn und geräucherter Speck aus Südtirol machen sich auf dem Brotzeitbrettl immer gut.

Zu den Landwirten und Lieferanten besteht ein enger Kontakt und die jahrelange Zusammenarbeit schafft eine gute Basis für höchste Qualität. „Man entwickelt eine echte Vertrauensbeziehung zu seinen Produzenten“, schwärmt Thomas Kreuzer, dem artgerechte Haltung und schonende Verarbeitung besonders wichtig sind. So bietet er seit kurzem den Gänseleberblock „Foie Royale“ an, eine Delikatesse, die ohne „Force feeding“ bei den Tieren auskommt. Und auch Bio-Produkte sind ein wichtiger Bestandteil seines Sortimentes. Unbedingt probieren sollten Sie hier die neue edle Bio-Salami in den spannenden Sorten Chili-Oregano, Knoblauch-Muskatnuss oder mit Kubebenpfeffer. Wer Lust auf die besten internationalen Wurstspezialitäten hat, ist bei Feinkost Käfer natürlich ebenso an der richtigen Adresse. Da wären etwa der „Joselito Pata Negra“ („Pata Negra“ bedeutet „schwarzer Fuß“), der als einer der besten Schinken der Welt gilt und von der edlen Schweinerasse „Cerdo Ibérico“ stammt. Oder das trocken gereifte Rinder-Entrecôte „Secreto 07“ von der spanischen Rasse Rubia Gallega, das roh und am besten hauchdünn als Carpaccio verspeist wird. Außerdem finden die Kunden in der Wurst- und Fleischabteilung alles, was man zur perfekten Zubereitung benötigt. Angefangen bei einem Fleischthermometer, perfekt gewetzten Messern, über Lederschürzen bis hin zu außergewöhnlichen Saucen. Zu entdecken gibt es hier also viel und auch das Fachsimplen mit dem Abteilungsleiter über Steak-Garstufen oder die beste Zubereitung gehört natürlich zum Einkaufserlebnis dazu.

  

AUSPROBIEREN: THOMAS KREUZERS TIPPS

 

Wagyu Master
90,00
200 g
(45,00 € / 100 g)
US Ribeye
22,47
300 g
(74,90 € / 1 kg)
Bayerisches Rinderfilet
27,60
300 g
(92,00 € / 1 kg)